Die besten Handelsstrategien für Trader

Handelsstrategien

Gerade wenn man noch in das Handels Geschehen einsteigt, ist es wirklich wichtig sich mit den verschiedenen Strategien die es auf dem Markt gibt, auseinanderzusetzen. Unterlässt man diesen Schritt, dann wird das Handeln wahrscheinlich nicht von viel Gewinn gekrönt sein. Die Stärke eines jeden Traders liegt nämlich in der Stärke der Strategien, die er oder sie anwendet.

Daher wollen wir dir in diesem Beitrag ausführlich zwei wichtige Handelsstrategien erläutern, sodass dein Handeln richtig starten kann.

Der Dynamic Breakout-Ansatz

 Mit diesem Ansatz, werden gerade trendstarke Aktien besonders ins Auge genommen. Er wird auch als ein prozyklischer Trendfolgeansatz bezeichnet. Voraussetzungen sind hierbei, dass das sogenannte lokale Hoch in den letzten drei Monaten erfolgt sein muss und ebenso etwa 40 Prozent über dem Halbjahrestief liegt. Auch muss die Konsolidierung mindestens einem Rückgang von 10 Prozent, sowie maximal 20 Prozent von dem lokalen Hoch ausgesetzt sein.

Der Dynamic Breakout-Ansatz

Gleichzeitig muss der 5er gleitende Durchschnitt größer sein als 0,5 Prozent, und der 50er gleitende Durchschnitt größer als 0 Prozent.

Eine weitere Voraussetzung ist letztendlich der Kauf in der Höhe des letzten Hochpunktes.

Der Gilligans Island Ansatz

Dieser Ansatz stammt von Jeff Cooper, von dem Sie sicher schon einmal was gehört haben. Sein Ansatz ist es in Aktien zu investieren, die vorher unter negativen Nachrichten gelitten haben. Dies mag im ersten Moment unlogisch klingen, aber häufig ist es tatsächlich so, dass Aktien von Unternehmen, die stark positiv angepriesen werden, danach wieder fallen. Und das Ganze verhält sich auch so, wenn es zu negativen Nachrichten kommt, nur eben umgekehrt. Daher kann es auf diese Weise, bei den Unternehmen nach einem Tief wieder zu einem Hoch kommen.

Grund dafür sind die schneller, teilweise überspitzten Reaktionen der Anleger auf gute oder auch schlechte Nachrichten, die den Markt stark beeinflussen können. Dieser Ansatz kann sowohl als Short-, als auch als Long-Signal verwendet werden.

Schreibe einen Kommentar